Termine

Aug
21
Fr
Dark ´n´ Rainbow @ SBaumgarten
Aug 21 um 19:30
Sep
8
Di
Shawn Pittmann Band @ VBS 2020 @ Reigen
Sep 8 um 20:30
Sep
9
Mi
Latvian Blues Band @ VBS 2020 @ Reigen
Sep 9 um 20:30
Sep
10
Do
Suzie Vinnick @VBS 2020 @ Reigen
Sep 10 um 20:30
Suzie Vinnick @VBS 2020 @ Reigen

Suzie Vinnick ist eine kanadische Singer-Songwriterin mit Wurzeln und Blues. Sie tritt als Solokünstlerin auf und trägt zu verschiedenen Bandprojekten bei, darunter The Marigolds, Vinnick Sheppard Harte, Betty und die Bobs sowie als Duo mit Rick Fines. (Wikipedia)

Sep
11
Fr
Rory Gallagher Tribute Festival @ Sargfabrik
Sep 11 um 20:00

Rory Gallagher

Jörg Danielsen CD-Präsentation @ Reigen
Sep 11 um 20:30
Jörg Danielsen CD-Präsentation @ Reigen

Ein historisches Ereignis im Reigen am 11.09.2020 Jörg Danielsen präsentiert seine erste CD für Wolf Records International, Guess Who´s Got The Blues. Es gibt Chicago Blues vom feinsten: Jörg studierte jahrelang die großen Meister des Blues, allen voran Magic Slim, der ja für Wolf Records seine meisten CD´s produziert hat. Jörg verbindet traditionellen Chicago Blues mit modernen Elementen.

Seine Band besteht aus erfahrenen Musikern wie Walter Walterson (Bass/Vocals), Christoph Karas (Drums/Vocals). Seit 2018 spiel Jörg in allen Ländern und Kontinenten. Bei der CD-Präsentation begleiten ihn die bekannten österreichischen Bluesmusiker Al Cook the white King of Blues, Siggi Fassl, ein führendes Mitglied der Mojo Bluesband und selbst Bandleader(Hooked on Blues) und produzierte eine sehr gute CD mit Jerry Lee LewisSongs und Christian Sandera, der das Harpspiel im Blues auf neue Höhen brachte und alle Stilrichtungen beherrscht.

Sep
18
Fr
Peter Karp Band @ VBS 2020 @ Reigen
Sep 18 um 20:30
Peter Karp Band @ VBS 2020 @ Reigen

Songwriter – Guitarist – Sänger – Pianist – Bandleader. Wieder einmal stellt Peter Karp ein eindrucksvolles musikalisches Talent unter Beweis. The Blue Flame ist das 9. seiner Alben, veröffentlicht als 3. Album bei Rose Cottage Records. Seine dem Americana und Blues zugeordnete Musik nennt er selbst “Soul-Influenced Americana- Blues Rock”. Das Album besticht durch Karps herrlich rauhe Stimme und meisterhafter Beherrschung von Gitarre und Piano. Über all diesen Fähigkeiten steht sein beseeltes und exzellentes, von seinen Kritikern bejubeltes Songwriting. Dieses Talent wird unterstrichen, dank der Begleitung einer Gruppe von Mitmusikern, die es auf professionelle Art verstehen seine Musik und Live-Shows auf großartige Weise zu stützen und ihn zu einem der gefragtesten Live-Künstler seines Landes zu machen.
Erste nationale Anerkennung erlangte Peter Karp durch Zusammenarbeit und Touren mit Rolling Stone Gitarrist Mick Taylor sowie dem Werk The Turning Point. Die erfolgreiche Kollaboration wurde mit dem Album Shadows and Cracks gekrönt, herausgegeben bei Blind Pig Records. Dieses Werk gelang bis in die Top 10 der Billboard and Blues Charts. 2008 gründete er die Karp Foley Band, eine Zusammenarbeit mit der kanadischen Blues Gitarristin Sue Foley. Karp zeichnete hier für den Großteil des Songwritings. Die Karp Foley Band veröffentlichte 2 CDs, He Said She Said und Beyond The Crossroads, herausgegeben bei Blind Pig Records und wurde die Nummer 1 der Blues Charts. Im Jahre 2016 kam es zur Herausgabe von The Arson’s Match, die Live Aufnahme seines Konzerts mit Mick Taylor im The Bottom Line Club in NYC, aufgenommen von Sirius Radio. Den Erlös dieses Projektes spendet er der Unterleib-Krebsforschung. Das Album wurde von den zwei Blues Blast Awards 2016 zum Besten Live Album nominiert. 2017 erschienen die CD Alabama Town, erreichte die Top Ten der Blues Charts und gewann viele “Best Of” Awards.
Mit der angekündigten CD Blue Flame lässt er neue Inspirationen erkennen, weit über die von den Südstaaten beeinflussten Klängen hinaus, die vormals Alabama Town begleiteten. Beflügelt durch ein Gespräch mit Blues Songwriter Willie Dixon, gelingt es Karp hier die Songs mit aufrichtigen Emotionen, Humor, Offenheit sowie mit Einflüssen von Funk, R&B, Südstaaten-Soul, amerikanischem Songwriting und Rock-Blues zu paaren. Die Band gibt das Ihrige dazu. So Special Guest Kim Wilson, der mit vollendetem und seelenvollem Blues Harp-Spiel die Songs You Know und Rollin On A Log bereichert. Mick Taylor, der den Song The Turning Point mit seinem unverkennbaren Gitarrenspiel veredelt. Die groovige, sich miteinander verzahnende Rhythmusgruppe, sucht ihresgleichen. Herausragend: Karps Band fügt den Songs sich explosiv in die Gehörgänge bahnende Orgelklänge hinzu.
Auch in diesem Werk demonstriert Karp seine Multi-Tasking Fähigkeiten, die ihn zwischen mehreren Instrumenten wechseln lassen: elektrische Resonator Slide Gitarre, akustische Gitarre wie auch Blues Harp und Piano. Jeder einzelne Song zeichnet sich durch seine gefühlvolle Stimme und dem originellen Songwriting-Stil aus. Nachdem Karp die vergangenen Jahre unermüdlich in immer größeren Konzertsälen sowie auf Festivals für eine wachsende Fangemeinschaft in Europa und den USA spielte, setzt er seine Mission, sich als Songwriter seine eigene Nische zu erschaffen, fort: Ein Sound, geboren in den Sümpfen New Jerseys und den Trailerparks des südlichen Alabama, gefiltert durch Karps Singer-Songwriter-Seele.

Besetzung:
Peter Karp – vocals, resonator guitar, piano, harmonica
Paul Carbonara – guitar
Niles Terrat – bass
Hernandez – drum

Sep
19
Sa
The Juke Joint Royals & Lea´s Shuffle Gangsters @ VBS 2020 @ Reigen
Sep 19 um 20:30
The Juke Joint Royals & Lea´s Shuffle Gangsters @ VBS 2020 @ Reigen

The Juke Joint Royals: “Austria’s hottest Rhythm and Blues Orchestra”

Aus Österreich kommt die siebenköpfige Rhythm and Blues Band, die sich der Musik der 40er und 50er verschrieben hat und den Sound mit einer Prise purem Rock and Roll verfeinert. Kontrabass, Schlagzeug und Piano bilden den stampfenden Untergrund auf dem sich der dreistimmige Bläsersatz ein Duell mit der Gitarre liefert. Vorneweg bringt der pianospielende Frontmann “The Emperor” Erich Herbst in kürzester Zeit den Dancefloor zum Kochen und das Publikum will nur noch eins: Tanzen, Tanzen, Tanzen! Die Band liebt die Bühne, das Publikum und die Emotionen.
Auf unzähligen Club-Gigs und Festivals in Europa konnten „The Juke Joint Royals“ bereits musikalische Akzente setzen. Ob England, Deutschland, Kroatien oder Österreich, die Bühnenshow dieser Band begeisterte sofort nach dem ersten Ton. Durch diese fulminanten Auftrittserfolge wurde das Hamburger Plattenlabel „Boom Chicka Boom Records“ aufmerksam. Als Resultat dieser Zusammenarbeit erschien im Juni 2017 das erste Album „Jumpin‘ and Bluesin‘ with The Juke Joint Royals“ welches exzellente Kritiken in international anerkannten Fachzeitschriften wie „Vintage Rock Magazine“ und „UK Rock & Roll Magazine“ bekam.

Lea’s Shuffle Gangsters
R&B vom Feinsten – Tanzmusik aus den 40er und 50ern Louis Prima, Jimmy Mc Cracklin, Roy Brown, Bill Dogett, Louis Jordan, Little Esther, … usw… Wer damit etwas anfangen kann wird schwer begeistert sein und hat viel mit uns gemeinsam …
In klassischer Besetzung – 3 Saxophone, Kontrabass, Schlagzeug, Gesang von Mann und Frau und immer wieder einmal ein Klavier, eine Posaune, ein anderer Bläser oder eine Gitarre – zaubern wir die 40er/50er wieder her – mit viel Liebe zum Detail und zur Authentizität.
Wer wissen will, wie heisse Tanzmusik, groovige Riffs und unbändige Energie klingen, ist mit uns bestens beraten.

Besetzung:
Joe Krulis – bar-sax, git, voc
Andy Chow – tenor-sax, voc
Karin Waldburger – tenor-sax
Karin Daym – Kontrabass, voc
Silli Böroz – Klavier
Marcus Neubauer – Schlagzeug

Sep
21
Mo
Carl Palmer @ VBS 2020 @ Reigen
Sep 21 um 20:30
Sep
24
Do
Raphael Wressnig & The Soul Gift Band supp.: the Good, Bad & Ugly @ VBS 2020 @ Reigen
Sep 24 um 20:30
Raphael Wressnig & The Soul Gift Band supp.: the Good, Bad & Ugly @ VBS 2020 @ Reigen

Dass Raphael Wressnig seine Platten unter anderem in New Orleans aufnimmt, verwundert nicht, gilt die Stadt doch als musikalischer Schmelztigtel par execellence. Jede Schattierung der American Roots Music findet sich hier in höchster Güte. Sich im weiten Klangkosmos von Blues, Jazz, Soul, R&B, Funk und Gospel bewegend, erscheint es einleuchtend, dass der Österreicher sich in einem Umfeld, welchem Kategorisierungen und Schubladen mangeln, besonders wohl fühlt. „Für die Blueser zu vielschichtig bzw. zum Teil zu jazzig, für Jazz-Fans zum Teil zu „bluesig“ ….. für Orgel-Fans zu rau oder druckvoll“, brachte er die Problematik seiner Vielseitigkeit einmal selbst auf den berühmten Punkt. Letztlich gehe es doch im Grunde um positive Vibes, um Spannung, Energie und Liebe, fügte er treffend hinzu und gibt konsequenterweise immer wieder auch den Blues.
Sein exzellenter, zielstrebig erarbeiteter Ruf im Herkunftsland des Zwölftakters, den USA, gereicht da nicht gerade zum Nachteil. Wressnig packt die Dinge aber auch abseits der Bühne an und verfügt über ein mittlerweile beeindruckendes, weltweites musikalisches Netzwerk. Auch darin zeigt sich seine Kreativität, die schließlich alle begeistert, die an genreübergreifender, emotional virtuoser Musik ihre Freude finden.

Besetzung:
Raphael Wressnig – Hammond B-3 organ, vocals
Enrico Crivellaro – guitars
Sabine Stieger – lead vocals
Andreas See – saxes
Horst-Michael Schaffer – trumpet, vocals
Hans-Jürgen Bart – drums