Herby Dunkel & Andreas Fasching

Aus der Wiener Musikszene ist er nicht wegzudenken:

Herby Dunkel – Blues und Soul-Wirbelwind, Sänger, E- und Akustikgitarrist, Bandleader, Arrangeur,

Veranstalter, Netzwerker.

Im Chicago Blues ist er genauso zu Hause wie im Soul und in der Countrymusic.

„Herby & the Mudcats, Sigi Fassl‘s Western Swing Projekt und „Lilli Kern und die Temptations“ sind nur

einige wenige der musikalischen Projekte an denen er sein Können und seine Musikalität einbringt.

Dieses Konzert führt Dunkel allerdings zurück zu seinen Wurzeln, wo für ihn alles begann.

Als Singer-Songwriter zieht er – von der Öffentlichkeit leider unberechtigterweise noch unbemerkt – andere Saiten auf.

Seine Songs sind feinfühlig und stilsicher. Herby Dunkel ist ganz „Ohrenmensch“, genau lauscht er dem Leben und

der Musik. So sind eine Vielzahl von tollen Songs entstanden. Sie erzählen Geschichten mit denen er das Publikum

an Orte seiner Kindheit und Jugend, seiner Beobachtungen und Sehnsüchte mitnimmt.

„Ich habe Herby als Singer – Songwriter bei einer der Acoustic – Music – Sessions im 17TEN – Kunst&Kultur kennengelernt“,

erzählt Andreas Julius Fasching, Frontman von Faschings Kuchlradio, Dialekt- Liedermacher und Americana-Fiddle.

„Ich habe ihn bei einem kurzen Duo-Set mit der Fiddle begleitet. Vom ersten Ton an hatte ich das Gefühl in seinen Songs

drinnen zu sein. Wir haben uns gleich musikalisch verstanden.“

Fasching hat in Berklee Improvisation studiert und machte sich schon als Sideman von Willi Restarits, Wilfried, Claire Kelly,

Erik Trauner, Stephan Kutscher, Al Cook, Sir Oliver Mally, Hans Theessink, Karl Kaye und vielen anderen mehr einen Namen

als einfühlsamer und stilsicherer Begleiter auf der Fiddle.

Das Publikum erwartet ein Abend, bei dem mit Spielfreude und Einfühlungsvermögen, das Genre „Singer-Songwriter“,

von zwei Könnern gefeiert wird.

Foto (c) Dietmar Hoscher