Bluesseminar Lafnitztal 24.-28. Mai 2017

BLUES SEMINAR 2017

im am 47. Breitengrad

24.-28. Mai 2017

Abschlußkonzert:

Sonntag den 28. mai

Beginn 18.00 Uhr

nach dem konzert : session mit den lehrern

Die Lehrer:

Mike KINDRED  keyboard, stimme, ensemble
JOE   FONDA      e-bass, rhythmus, ensemble, stimme
Emil GROSS     schlagzeug, percussions
Bernd LESKI      gitarre

GASTLEHRER nachmittags:
Arthur FANDL     posaune, trompete

BEGRENZTE TEILNEHMERzahl !!!!!

INFOS und ANMELDUNG: www.limmitationes.com , playup@aon.at, emil.gross@gmx.at, www.facebook.com/udo.preis, 0699/10809593 ; www.kindredbluestrio.com

Fünf Lehrer werden dieses Jahr den Bluesliebhaberinnen über CHRISTI HIMMELFAHRT für 5 Tage zur Verfügung stehen. Täglich intensiven spielen, singen, grooven für 6 bis 8 Stunden pro Tag; Abends eine gemeinsame Session; und am Ende gibt es ein öffentliches Konzert, getragen von den TeilnehmerInnen des Seminars.

 Sie kommen aus Texas, New York, Wien, der Steiermark und dem Burgenland und spielen den Boogie, den Texasblues, Rockin Blues, den Blues des Underground … 

2 ganz besondere Musiker kommen aus Austin/ Texas und New York ins Burgenland für ein Workshop und Konzerte. Dazu gesellen sich zwei junge Musiker die schon seit ihrem 16. lebensjahr Bühnenerfahrung mit dem Blues, aber auch Rock, Jazz, Reggae und Punk sammelten.

Als Abschluß gibt es ein Konzert mit allen TeilnehmerInnen und als Sahnehäubchen eine Session mit den Lehrern. Das Seminar findet komplett in einem Gebäude statt: proben, lehren/lernen, essen, trinken, das Abschlußkonzert, übernachten, quatschen; alles im Gh.Pummer in Heiligenkreuz im Lafnitztal.
VIDEOS von 2015 :    1  +   2 : aufgenommen beim Abschlußkonzert von Leopold Schatzinger.

 Die Lehrer werden Einzeln und in Gruppe unterrichten, es gibt Instrumentalunterricht und es wird
vorallem als Band gearbeitet, in den Bereichen Rhythmus, Melodie und Harmonie und an Arrangements, bis hin zum NU BLUES am Ende steht ein konzertreifes  Programm.

INFOS zum Seminar :
Anreise möglich (wäre zu empfehlen) : Dienstag den 23.mai; 
Spätestens bis Mittwoch den 24. morgens um 9.30.

Unterricht: ab Mittwoch ca. 11.30 Uhr bis Sonntag zu Mittag;
Sonntag: Nachmittags Proben und Vorbereitungen für das Konzert
Soundcheck und dann 18.00 Uhr Start des Konzertes  

Kontakt: Udo Preis, playup@aon.at, 0699 1080 9593
Emil Gross, emil.gross@gmx.at, 0650 4170766

Ort: Gasthaus Pummer Rudolf in 7561 Heiligenkreuz im Lafnitztal, Obere Hauptstr. 11. , www.pummer.at

Kursbeitrag: pro Person 350.- Euro, Studenten 250.-
Ermäßigungen für Studenten aus Ungarn, Slovakei,

Übernachtung: im Haus. www.pummer.at; Zimmer bitte selbst vorbestellen!!!!

Halb – oder Vollpension
Halbpension: 35.- / Frühstückspension 30.- p.p./ p.Tag 

Anreise:
a) von Wien mit Dr Richard bis vor die Haustüre des GH
b) von Graz mit Zug bis Mogersdorf + Taxi
c) von Graz mit Bus bis vor die Haustür des GH
d) mit Auto über die A2 bis Abfahrt Ilz und dann
Richtung Ungarn etwa 28 Kilometer. klick HIER

ABLAUF DES UNTERRICHTS:

Unterrichtet wird Mittwoch bis Sonntag in jeweils 2 Einheiten von cirka á 3 Stunden, der Sonntag Nachmittag wird hauptsächlich der Konzertvorbereitung gewidmet sein. Abends gibt es täglich Sessions.

 Alle Lehrer unterrichten durchgehend in einer großen Guppe um Blues-Songs zu erarbeiten. Dabei wird im ENSEMBLE gearbeitet, an den Melodien, den Rhythmen und den Harmonien und Soloperformances. Am Ende der Woche werden alle TeilnehmerInnen ein cirka einstündiges Programm beherrschen und es in Form eines Konzertes öffentlich präsentieren.

PARALLELL DAZU gibt es cirka 2 Stunden INSTRUMENTAL- Unterricht , Einzeln und in Kleingruppen: Gesang, Klavier, Bass, Schlagzeug und Gitarre ; 1 teilnehmender Bluesprofis wird am Nachmittag auch Trompete, Sax und Posaune unterrichten!!!

Mike Kindred, die Blues-Größe aus den USA tourte erst letzten Sommer durch Österreich, Slowenien und Ungarn. Berühmt wurde er vor Jahren als er den internationalen Hit “Cold Shot” für Steve Ray Vauhghan komponierte, doch ist er kein üblicher Bluespianist.

Über die letzten 30 Jahre hat er den klassischen Blues durchgearbeitet, spielte im Studio und auf der Bühne mit fast allen Bluesgrößen wie Stevie Ray und Jimmie Vaughan, Lou Ann Barton, Lightnin’ Hopkins, Big Mama Thornton, James Cotton,  und Delbert McClinton. In den 80ern erlebte man ihn mit dem unnachahmlichen Joe Ely und mit seiner und dessen Band war er quer durch Amerika und Europa auf Tour und teilte sich die Bühnen mit Musikern wie The Rolling Stones, Linda Ronstadt und The Clash.

 “Mike Kindred ist ein wahrer Meister des Texasblues und es zeichnet ihn eine der stärksten und groovigsten linken Hände in diesem Geschäft aus. Sein Stil schiebt an wie eine Dampfwalze, egal ob er zu Hause spielt, ob eine Bluesballade oder einen Hard-Rockin‘ Blues. Mike’s Sinn für Humor und seine rauhe Stimme sind eine wertvolle Ergänzung zu jedem Klavier-oder Bluestune…..” (New York Times Syndicate). Link: www.kindredbluestrio.com

Joe Fonda
einer der renomiertesten Bassisten weltweit und vor allem weltbekannt als Jazzer, tourte 5 Jahre lang mit “Sweet Daddy Cool Breeze” und mit dabei auch Blueslegenden wie Buddy Guy, Koko Taylor und Los Lobos.

Er tourte mit seinen eigenen Ensembles durch ganz Amerika, Europa und Asien. Fonda hatte als Komponist, Studiomusiker, Produzent oder Pädagoge schon Fusionen mit allerlei Kunstrichtungen und Organisationen. Seine Karriere brachte ihn unter anderem mit Künstlern wie Anthony Braxton, Archie Shepp, Bill Dixon, Xu Fengia und Billy Bang zusammen.

Link: www.joefonda.com

Emil Gross,  „El Milio the Stick“

Der junge Schlagzeuger und Multiinstrumentalist aus Österreich, steht im Spannungsfeld von Funk, Drum&Bass, Jazz, Avantgarde und Blues; Er steuert seine Musikalischen Projekte derzeit von Wien aus, wo er auch unterrichtet und als Studiomusiker und Gitarrist arbeitet. Wenn nicht als solcher, dann arbeitet er an seinem Studio und als Veranstalter oder Eventtechniker in mehreren Vereinen.

In diesem Jahr (2014) geht er auf Tour mit dem ehemaligen Partner von Don Cherry, mit dem Gnawa Sänger Abdeljalil Kodssi; mit dem amerikanischen Jazzensemble “Trio Generations” (featuring Oliver Lake) und  frei  improvisierend mit dem Trio „1724“ (featuring Herb Robertson). Videos beim Seminar

BERND LESKI: Gefesselt von der Magie und dem Facettenreichtum der elektrischen Gitarre, beschäftigt sich Gitarrist Bernd Leski bereits seit seiner Jugend mit den unterschiedlichsten Stilen des Jazz, Blues & Pop. Studium der Instrumental- und Gesangspädagogik und Diplom für Jazzgitarre am Landeskonservatorium in Kärnten bei Prof. Thomas Wallisch. Intensive Beschäftigung des Variantenreichtums der Interpretationen von Scott Henderson, Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan seit seinem 16. Lebensjahr.

„Blues bedeutet für mich reines Lebensgefühl, Improvisation im Moment und das Transportieren von Gefühlen, Stimmung & Emotionen!“

Bernd Leski ist derzeit aktiv in unterschiedlichen Bands im Blues wie im Jazz unter anderem: Bixbeat, Tape, Empire of Sound, Confusion und v.m.

Musical Clinics bei: Harri Stojka, Arnoldo Moreno, Rens Newland, Debbie Davis, Thomas Wallisch, Armin Pokorn.

Musikalische Zusammenarbeit unter ander em mit: Richard Oesterreicher, Louie Austen, Ismael Barrios, Wolfgang Tischhart u.v.m.

Seit mehreren Jahren aktiv als Gitarrenlehrer tätig.

Arthur FANDL (Blasinstrumente) Arthur nimmt einerseits als Student beim Seminar Teil aber als Musikprofi und Mitglied mehrerer Bluesbands wird er auch am Nachmittag – für den Fall dass es notwendig wird – als Gastlehrer unterrichten.

www.facebook.com/arthur.fandl

INFOS in the NET:

   MIKE KINDRED                   www.kindredbluestrio.com   

   JOE FONDA                         www.joefonda.com

   EMIL GROSS                       www.emilgross.com     

   BERND LESKI                      www.facebook.com/bernd.leski  

   ARTHUR FANDL                  www.facebook.com/arthur.fandl

   BLUES TRIO                        www.kindredbluestrio.com